Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich

SPANIENWAHL: SOZIALISTEN SIEGEN – Sánchez will wieder Minderheitsregierung – Niederlage für Konservative

Spanienwahl 2019 Sozialisten siegen mit SanchezSiegte in der Parlamentswahl 2019: der Sozialist Pedro Sánchez. Zum Regieren muss er sich aber Unterstützung suchen. (Bild: ps)

SPANIEN LIVE – 29.04.2019 – In der Wahlnacht hatte Pablo Iglesias, Chef der linksalternativen Partei Podemos, noch von Ministersesseln geträumt. Und davon, als Juniorpartner in die Regierung des Sozialisten Pedro Sánchez einzuziehen. Am Montag war Iglesias’ Traum, zum Vizepremier aufzusteigen, schon wieder geplatzt. Sánchez ließ verlauten, dass er nach seinem Wahlsieg lieber ohne Koalitionspartner regieren wolle – also wie bisher mit einem Minderheitskabinett, das im Parlament von Podemos und den kleinen Regionalparteien gestützt wird.

Spanien Bürgerkrieg: Franco spaltet Spanien bis heute – Keine Bewältigung der Geschichte

Spanien Bürgerkrieg Angriff auf Guernica

Bürgerkrieg in Spanien: Die deutsche Legion Condor kam General Franco zu Hilfe und bombardierte die nordspanische Stadt Guernica. (Bild: Archiv)

Spanien Live Fakten– 01.04.2019 – „Am heutigen Tag haben die nationalen Truppen ihre letzten militärischen Ziele erreicht.“ Das Heer der „Roten“ sei gefangen und entwaffnet. Mit diesem Tagesbefehl erklärte General Francisco Franco am 1. April 1939 das Ende des fast dreijährigen Bürgerkriegs in Spanien. Ein Krieg, der am 17. Juli 1936 mit dem Aufstand einer von Franco angeführten Armee-Einheit gegen Spaniens demokratisch gewählte linke Republikregierung begann. Vorausgegangen war eine politische Radikalisierung des Landes mit blutigen Unruhen, politischen Morden und Generalstreiks – die Nation war schon vor Kriegsausbruch unversöhnlich in ein republikanisches und ein rechtes Lager gespalten. Im Laufe des Krieges sollen bis zu 500.000 Menschen umgekommen sein.

MIGRATION: WENIGER FLÜCHTLINGE AM MITTELMEER – Hauptroute verschob sich nach Spanien – Statistik: Daten, Zahlen und Fakten

Flüchtlinge und Migranten auf dem Weg nach Spanieni

Flüchtlinge und Migranten auf dem Weg nach Spanien, das Italien als neues Hauptziel in Südeuropa ablöste. Unter dem Strich ging die Zahl der Bootsmigranten am Mittelmeer in 2018 jedoch deutlich zurück. (Bild: Salvamento Maritimo)

SPANIEN LIVE Statistik – 02.01.2019 – Die Zahl der Migranten und Flüchtlinge, die übers Mittelmeer nach Südeuropa gelangen, geht zurück. Die in 2018 registrierten Ankünfte lagen deutlich unter jenen des Vorjahres. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) und des Flüchtlingshilfswerks UNHCR kamen insgesamt rund 114.000 Menschen in Booten an südeuropäischen Küsten an. Das sind rund ein Drittel weniger als im Vorjahr, in dem etwa 172.000 Menschen gezählt wurden. In 2016 waren in Südeuropa noch 362.000 Migranten verzeichnet worden.

BABYRAUB IN SPANIENS FRANCO-DIKTATUR – Schwierige Suche nach der Wahrheit

Spanien Geraubte Kinder in der Franco DiktaturBabyraub in Spanien: Die Betroffenen warten immer noch auf Gerechtigkeit: Hunderte Menschen suchen in Spanien nach ihren wahren Eltern. Oder auch nach ihren Kindern, die ihnen während der Franco-Diktatur geraubt worden sein sollen. (Bild: Privat)

SPANIEN LIVE Fakten – 09.10.2018 – Die gestohlenen Kinder der Franco-Diktatur: Es geht um ein dunkles Kapitel der 1975 in Spanien untergegangenen Franco-Diktatur. Tausende Babys sollen damals ihren Müttern weggenommen und mit gefälschten Geburtsurkunden regimetreuen Familien übergeben worden sein. Den vorliegenden Erkenntnissen zufolge wurden die Babys zuweilen sogar verkauft. Die Opfer dieses Kinderhandels waren meist Oppositionelle, mittellose Frauen und Minderjährige, denen im Krankenhaus mitgeteilt wurde, dass ihr Baby bei der Geburt gestorben sei. Nun brachte ein Gerichtsurteil etwas Licht in diese kriminelle Praxis, bei der Ärzte, Hebammen, Nonnen und Geistliche mitmachten.

MACHTWECHSEL IN SPANIEN: Mariano Rajoy gestürzt – Pedro Sánchez neuer Regierungschef

Regierungswechsel Spanien Sanchez stürzt RajoyMachtwechsel in Spanien: Mariano Rajoy (rechts) gratuliert seinem Nachfolger Pedro Sánchez. (Bild: gob)

SPANIEN LIVE – 01.06.2018 – Jubel auf der einen Seite, versteinerte Mienen auf der anderen. Dann erhob sich der abgesetzte Regierungschef Spaniens, der Konservative Mariano Rajoy, von seinem Abgeordnetensessel und gratuliert seinem Nachfolger, dem Sozialisten Pedro Sánchez. Bis zuletzt hatte sich Rajoy geweigert, freiwillig zurückzutreten.

Sicherheit in Spanien nach dem Terror: Schutz für Urlauber wird verstärkt

Terror Barcelona Steigt das Risiko fuer Urlauber

Nach dem Terroranschlag auf der Rambla in Barcelona: Viele Menschen zündeten Kerzen an oder legten Blumen und Botschaften am Terrorort nieder. (Bild: cr)

SPANIEN LIVE – 22.08.2017 – Nach den Terroranschlägen in der nordspanischen Stadt Barcelona und im Ferienort Cambrils am 17. und 18. August 2017 werden im ganzen Land die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt: Spaniens Innenminister Juan Ignacio Zoido kündigte an, dass touristische Hochburgen und andere Orte, an denen sich viele Menschen aufhalten, noch besser geschützt werden sollen. Die Sicherheitskräfte werden an „sensiblen Orten“ präsenter sein als bisher, sagte Zoido.

Mallorca: Terrorzelle zerschlagen – "Insel ist sicher, aber das Risiko Null gibt es nicht"

Mallorca Terrorgefahr und Sicherheit

Terrorgefahr auf Mallorca? Auf der Ferieninsel wurde eine mutmaßliche islamistische Terrorzelle zerschlagen. Die Behörden beruhigen: Die Insel sei sicher. (Bild: Policia Nacional)

SPANIEN LIVE – 28.06.2017 – Die Urlaubsinsel Mallorca gilt seit Jahren als friedliche und sichere Urlaubsinsel. Nun störte die Nachricht von der Zerschlagung einer mutmaßlichen islamistischen Terrorzelle die Ruhe im Ferienparadies. Der spanische Innenminister Juan Ignacio Zoido teilte mit, dass vier Terrorverdächtige auf der Baleareninsel verhaftet worden seien. Die Festnahmen fanden in den Orten Inca, Ariany y Binissalem im Inselzentrum statt. Die Dschihadisten sind nach Angaben des Innenministers Anhänger der Terrororganisation IS, welche die Verantwortung für die meisten Terroranschläge der jüngeren Zeit in Europa übernommen hat.

Menschenhändler am Mittelmeer: Geschäft mit illegaler Einwanderung - Spanien fasst Schlepper

Flucht nach Spanien über den Grenzzaun in Melilla

Flucht nach Spanien: Immer wieder versuchen afrikanische Flüchtlinge über den Zaun zu klettern, der Spaniens Nordafrika-Exklave in Melilla abschottet. Viele bleiben dabei im messerscharfen Nato-Draht hängen und verletzten sich. (Bild: Prodein Melilla)

SPANIEN LIVE - 16.02.2017 - Sie schmuggelten in den letzten zehn Jahren tausende von Flüchtlingen übers Mittelmeer. Die Mafiabosse nutzen die Notlage der Migranten, um sie wirtschaftlich auszubeuten, um sie zu erpressen, um vor allem Frauen sexuell zu missbrauchen und zur Prostitution zu zwingen; Kinder mussten betteln gehen. Die Menschen wurden von den Schleppern wie Sklaven behandelt. Nun gelang es der spanischen Polizei, zusammen mit marokkanischen Fahndern und Interpol, eine der wichtigsten Schlepperbanden in Marokko zu zerschlagen.