Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich

Wohnungssuche Madrid

Tipps für die Wohnungssuche in Madrid: Die spanische Hauptstadt ist immer eine Reise wert und ist eines der beliebtesten Ziele Europas für Erasmus-Studenten. 

SPANIEN LIVE Sponsored Post - Spanien ist das beliebteste Ziel für Erasmus-Studenten. So verwundert es nicht, dass es viele deutsche Studierende nach Madrid oder Barcelona zieht. Hier einige Tipps und Empfehlungen, wie ihr am besten zu einer Wohnung oder einem Zimmer kommt. Und worauf ihr bei der Wohnungs- und Zimmersuche achten solltet.

1. Finde die perfekte Lage für dich

Wichtig ist, dass du bei der Wohnungssuche nicht die erstbeste Wohnung nimmst, sondern dir gut überlegst, wo du eigentlich wohnen möchtest, und was du für die Wohnung ausgeben möchtest. Möchtest du im Zentrum leben, in einem Bezirk mit viel Nachtleben oder eher in der Nähe der Uni?

Informiere dich, wo die meisten Studenten in Madrid leben. Das kann ein guter Preisindikator sein. Normalerweise weißt du das nach einiger Zeit vor Ort – jedoch kann es dann zu spät sein, um noch gute Zimmer zu bekommen. Daher informiere dich im Internet oder bei Freunden, die bereits die Stadt kennen.

Madrid hat ca. 3,3 Mio. Einwohner, die sich auf 21 Bezirke verteilen. Die 21 Bezirke werden dann wiederum in 128 Stadtviertel (barrios) unterteilt und einige von ihnen sind einfach ideal für Studierende. Viele der Studierenden zieht es u.a. in die Viertel Moncloa, Palacio, Chamberí, Barrio Salamanca, Retiro und Malasaña.

Salamanca

Für alle, die gerne mit Stil wohnen und Gourmets sind. Hier gibt es sogar Michelin-Restaurants und jede Menge Luxusgeschäfte. Salamanca ist eines der beliebtesten Viertel Madrids. Ursprünglich war es das Viertel der Aristokraten – jetzt wohnt man hier neben Diplomaten, Geschäftsmännern und der finanziellen Elite.

Chamberí

Auch in Chamberí haben in den letzten zwei Jahrhunderten viele Aristokraten gewohnt, die das Bild dieses Stadtteils sehr prägten. Hier lässt es sich auf den Plazas und in den Parks gut lernen und entspannen. Treff dich zum Beispiel mit Freunden zum Tapas-Essen auf der Plaza de Olavide, auf dem es Restaurants und Bars mit Außenterrassen gibt. Gut lernen kannst du zum Beispiel im Santander Park - hier gibt es auch die Möglichkeit, in den Lernpausen ein paar Runden Golf, Fußball oder Tennis zu spielen. 

Malasaña

Du möchtest in einem Viertel mit vielen Bars und Restaurants leben und das ein wenig alternativer ist? Dann ist Malasaña die richtige Wahl, es wird hauptsächlich durch Vintage und Hipster geprägt. 

Moncloa

Das Viertel Moncloa befindet sich direkt neben der Universität und ist nicht nur am Tag, sondern auch nachts zum Ausgehen bei Studierenden beliebt. 

Palacio

In Palacio findest du viele Attraktionen und sehr gute Restaurants. Es ist der Ursprungskern Madrids und hier befinden sich der königliche Palast, die Plaza Mayor und der berühmte Mercado de San Miguel, in dem heute neben den Verkaufsständen auch Tapas probiert werden können.

Retiro

Du willst ruhig, aber dennoch nah am Zentrum leben? Dann ist Retiro das richtige Viertel für dich. Und im berühmtesten Park Madrid - dem Retiro Park - kannst du in Ruhe lernen.

2. Wähle den richtigen Zeitpunkt

Du magst denken, dass die Wohnungssuche Zeit bis zu deiner Ankunft hat, jedoch musst du bedenken, dass die meisten Studenten zur selben Zeit anreisen - nämlich zum Semesterbeginn. Wie auch in Deutschland wird dann der Wohnraum an Zimmern und Wohnungen in guter Lage knapper. Daher solltest du dich bereits frühzeitig um eine Unterkunft kümmern. Es gibt verschiedene Wege, wie du eine Unterkunft finden kannst. So kannst du zum Beispiel bei deiner Gastuniversität um Hilfe bitten oder im Internet verschiedene Informationen zu diesem Thema wie zum Beispiel auf Uniplaces finden. 

Die meisten Studierenden beginnen mit der Suche 20 bis 40 Tage bevor sie ihr Heimatland verlassen.

3. Der Mietvertrag

Wenn du eine Wohnung gefunden hast: Du solltest, bevor du Hals über Kopf unterschreibst, noch einige Dinge mit dem Vermieter am besten auf Spanisch klären. Prüfe vor allem die Bedingungen und was die Wohnung bietet: Ist sie möbliert, die Küche ausgestattet? Fallen neben der normalen Miete noch weitere Kosten für Wasser, Heizung, Strom oder Internet an? Wohnst du alleine in der Wohnung oder ist es eine WG?

Vor einer Onlinebuchung schau auch unbedingt nach, ob die Internetplattform vertrauenswürdig ist. Informationen darüber findest du in Internetportalen sowie auf Trustpilot.

4. Vor der Abreise

Als EU-Bürger kannst du mit deinem Personalausweis nach Spanien einreisen. Du bist gesetzlich krankenversichert? Dann kannst du auf die Leistungen der Europäischen Krankenkasse zurückgreifen. Hierzu frage am besten deine Krankenkasse. Prüfe aber auch, ob sich vielleicht sogar eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung lohnen würde, um alle Eventualitäten abzudecken.

Damit du Geld sparst, empfehlen wir dir die Anschaffung des internationalen Studierendenausweises, mit dem du viele Ermäßigungen erhalten kannst. Diesen beantragst du am besten vor deiner Reise an deiner Universität in Deutschland.

5. In Madrid

Einmal in Madrid angekommen, möchtest du natürlich auch erst einmal alles entdecken. Vergiss aber nicht, dir eine neue Handynummer zu besorgen, falls du keinen günstigen Auslandstarif für deine deutsche Nummer gewählt hast. Um Gebühren zu sparen und Überweisungen zu erleichtern, macht eventuell die Eröffnung eines Bankkontos Sinn.

Informiere dich auch, zum Beispiel bei der deutschen Botschaft in Madrid, ob du dich ummelden musst. Generell müssen sich EU-Bürger im europäischen Ausland erst ab 3 Monaten melden. Dies kannst du dann bei der örtlichen Einwohnermeldebehörde und der Ausländerpolizei tun, die eine Meldebescheinigung bzw. eine Bescheinigung über die Eintragung in das zentrale Register für EU-Bürger ausstellen.

Und dann heißt es nur noch: auf in das Abenteuer Madrid!

Pin It
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.