Spanien Tourismus Statistik 2016

Spanien 2016: Tourismus boomt wie noch nie. Immer mehr ausländische Touristen kommen, vor allem Briten, Franzosen und Deutsche. (Bild: SpanienLive.com)

SPANIEN LIVE - 01.02.1017 - Alle wollen nach Spanien. Das südliche Königreich, das derzeit als sichere Urlaubsoase gilt, fährt immer neue Rekorde ein: Nahezu 76 Millionen ausländische Touristen kamen in 2016 in das EU-Land, teilte das nationale Statistikamt in Madrid mit. Der Zuwachs von mehr als zehn Prozent lässt die Kassen der Hoteliers klingeln. Der Spanienboom sorgt zugleich dafür, dass der Urlaub in Land der Sonne dieses Jahr deutlich teurer wird.

Barcelona Probleme mit Tourismus

Zu viele Touristen? In vielen Altstadtgassen ist kaum noch ein Durchkommen. Die Bewohner sind verärgert. Und auch für die Urlauber ist das Geschiebe nicht immer das reine Vergnügen. (Symbolbild: SpanienLive.com)

SPANIEN LIVE - 25.11.2016 - Kein Ort in Spanien wird derart von Touristen überrannt wie die Stadt Barcelona. Mit der Folge, dass die Bewohner gegen die „Invasion“ zunehmend auf die Barrikaden gehen. Und Bürgermeisterin Ada Colau jetzt die Notbremse zieht: Colau verhängte ein Moratorium für neue Hotels und Touristenapartments, die sich in den letzten Jahren vervielfachten. Und sie verdonnerte Vermietungsplattformen wie Airbnb zu hohen Strafen, weil über die Portale auch illegale Wohnungen - ohne die notwendige Tourismuslizenz - vermarktet werden.

Tourismus Statistik 2015Beliebtes Spanien: Das Land, mit seinen Traumstränden und vielen Sonnentagen zieht immer mehr Urlauber an. (Bild: tur)

SPANIEN LIVE - 30.01.2016 - Ein Touristenansturm lässt Spaniens Wirtschaft brummen. Reisekonzerne und Hoteliers freuen sich über klingende Kassen. Die Buchungskurve für die kommende Saison 2016 geht weiter steil nach oben. Doch der Boom im Sonnenland Spanien hat für die Reisenden auch Nachteile: Auf Mallorca, den Kanaren und an der Costa Brava wird es immer voller. Und wegen der großen Nachfrage steigen die Übernachtungspreise.

Tourismus - Statistik 2014

Tourismus in Spanien: Wer es einsam liebt, wie hier in einer abgelegenen Bucht an der Costa Blanca, findet abseits der bekannten Strände immer noch viel Ruhe. (Bild: SpanienLive.com) 

SPANIEN LIVE - 22.01.2015 - Noch nie kamen so viele ausländische Urlauber nach Spanien: Rund 65 Millionen Touristen wurden 2014 gezählt – ein historischer Rekord. Das boomende Urlaubsgeschäft mit einem Plus von mehr als sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr ist Spaniens Lokomotive. Das Tourismuswunder treibt Spaniens Konjunkturmotor an, der nach Jahren der Krise endlich wieder ansprang. Die Tourismusindustrie sorgt nach Angaben der Regierung für elf Prozent der gesamten nationalen Wirtschaftsleistung und zwölf Prozent aller Arbeitsplätze.

Urlaubsstatistik 2013

Strand und Meer: Deswegen kommen die meisten Touristen nach Spanien. (Bild: SpanienLive.com)

SPANIEN LIVE - 22.01.2014 - Tourismus Spanien: Statistik, Zahlen, Daten. Der Himmel über dem Krisenland Spanien hellt sich auf. Wenigstens was den Tourismus anbelangt, der wie noch nie boomt. Die ausländischen Urlauber stürmen das spanische Sonnenreich und sorgten für ein historisches Rekordjahr in 2013. Insgesamt 60,7 Millionen fremdländische Feriengäste kamen. Das sind fast sechs Prozent Touristen mehr. Dieser Urlauberaufschwung lässt Spaniens leere Kassen endlich wieder ein bisschen klingeln. Die Gesamtausgaben der ausländischen Reisenden stiegen, Schätzungen der Regierung zufolge, auf die Rekordmarke von rund 59 Milliarden Euro - in 2014 soll es sogar noch besser werden.

Tourismus_2012

Sonne und Strand: Darauf stehen die meisten Touristen. (Bild: fti)

SPANIEN LIVE - 16.01.2013 - Spaniens Wirtschaft hat ein düsteres Jahr 2012 hinter sich. Das Wachstum brach um mindestens 1,3 Prozent ein, die Arbeitslosenzahl stieg auf über 26 Prozent - nur in der Tourismusbranche zeichnete sich etwas Sonne ab: Die Zahl der ausländischen Urlauber in Spanien kletterte in 2012 auf knapp 58 Millionen; ein Zuwachs von rund drei Prozent. Die Ausgaben der ausländischen Reisenden stiegen sogar um etwa sechs Prozent auf den historischen Rekord von insgesamt 56 Milliarden Euro. Jeder fremdländische Urlauber lässt somit im Schnitt mit fast 1000 Euro die spanischen Kassen klingeln.

Strand_Fuerteventura_

Sonne, Strand, Sand: Das gibt es in Spanien reichlich. Aber viele Spanier könenn sich den Urlaub nicht mehr leisten. (Bild: fti)

SPANIEN LIVE - 09.07.2012 - In Spaniens Reisebranche klingeln die Alarmglocken: Der Tourismus, der bisher auch in der tiefen Wirtschaftskrise des Landes noch brummte, läuft in Gefahr, sich an der spanischen Konjunktur-Grippe anzustecken. Die Zahl der ausländischen Urlauber wuchs im ersten Halbjahr 2012 nur noch leicht, stagniert sogar auf Mallorca und den Kanarischen Inseln. Und viele Spanier, welche mangels Geld den Gürtel immer enger schnallen müssen, bleiben in den Sommerferien zu Hause.

Deutsche_auf_Mallorca

Flagge zeigen: Eine deutsche Familie am Strand auf Mallorca. (Bild: SpanienLive.com) 

SPANIEN LIVE - 09.03.2012 - Spanien bleibt das beliebteste Auslandsreiseziel der Deutschen - auch wenn die Stimmung zwischen den beiden Ländern in letzter Zeit getrübt ist. Kaum ein Tag vergeht, an dem Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht in irgendeinem spanischen Medienkommentar heftig kritisiert wird. Weil das Europa-Schwergewicht Deutschland angeblich das Euro-Krisenland Spanien herumkommandiere, immer neue Sparauflagen durchsetze und dabei vor allem an seinen eigenen Vorteil denke.