Tourismus_2012

Sonne und Strand: Darauf stehen die meisten Touristen. (Bild: fti)

SPANIEN LIVE - 16.01.2013 - Spaniens Wirtschaft hat ein düsteres Jahr 2012 hinter sich. Das Wachstum brach um mindestens 1,3 Prozent ein, die Arbeitslosenzahl stieg auf über 26 Prozent - nur in der Tourismusbranche zeichnete sich etwas Sonne ab: Die Zahl der ausländischen Urlauber in Spanien kletterte in 2012 auf knapp 58 Millionen; ein Zuwachs von rund drei Prozent. Die Ausgaben der ausländischen Reisenden stiegen sogar um etwa sechs Prozent auf den historischen Rekord von insgesamt 56 Milliarden Euro. Jeder fremdländische Urlauber lässt somit im Schnitt mit fast 1000 Euro die spanischen Kassen klingeln.

Steuer_fuer_Mietwagen_

Tausende Mietwagen stehen auf Mallorca bereit: Nun ist eine Sondersteuer geplant. (Bild: ar)  

SPANIEN LIVE - 07.12.2012 - Aufstand gegen Ökosteuern auf der Ferieninsel Mallorca: Die konservative Regierung der spanischen Baleareninsel steht vor der Pleite und braucht dringend Geld. Deswegen sollen neue Touristen- und Umweltabgaben die Kasse füllen, womit auch die Urlaubskosten steigen dürften. Im Jahr 2013 soll eine Steuer für Mietwagen kommen; eine Wassersteuer für Großverbraucher wie Poolbesitzer, Golfplätze und Hotels; eine Ökosteuer für Supermärkte auf der grünen Wiese und auch noch eine Verpackungssteuer für Getränke.

Verbrennungsanlage_Mallorca

„Müll verbrennen kontaminiert“: Seit Jahren protestieren Umweltschützer gegen den Verbrennungsofen in Palma de Mallorca. (Bild: greenpeace)

SPANIEN LIVE - 05.11.2012 - Eigentlich ist es ja gut, wenn eine Gesellschaft weniger Müll produziert. Wie etwa auf der spanischen Ferieninsel Mallorca, wo das Abfallaufkommen in den letzten Jahren drastisch sank. Doch nicht alle freuen sich im Urlaubsparadies darüber. Für die Inselregierung ist der Müllschwund ein großes Problem, weil die gigantische Müllverbrennungsanlage Son Reus im Norden der Inselhauptstadt Palma de Mallorca nicht mehr ausgelastet ist und nun Verluste einfährt.

Botin-Chef_Jose_Gonzalez

Herr der Spanferkel: Der Chef des uralten Lokals „Botin“, Jose Gonzalez. (Bild: spb)

SPANIEN LIVE - 09.10.2012 - Ganz in der Nähe des Platzes „Plaza Mayor“ im Zentrum der spanischen Hauptstadt Madrid liegt das „Sobrino de Botin“. Ein gehobenes Lokal, spanisch-rustikal, das auf vier Etagen seine Gäste bewirtet. Zur Ausstattung des Restaurants zählt neben der in Spanien obligatorischen Schinkenkeule an der Bar und ausladenden Kronleuchtern an der Decke vor allem sein offizieller Titel: Das „Sobrino de Botin“ ist das älteste Restaurant der Welt.

Ryanair

Hat Ryanair Probleme mit der Sicherheit? Die Passagierzahlen bei Ryanair steigen jedenfalls: Die Iren sind inzwischen die größte Airline in Europa. (Bild: SpanienLive.com)

SPANIEN LIVE - 18.09.2012 - Wie steht es um die Sicherheit bei Ryanair? Die Billig-Airline bringt die meisten Urlauber nach Spanien. Jeder fünfte ausländische Flugreisende kommt mit einer Ryanair-Maschine auf einem spanischen Flughafen an. Nach einer Serie von Notlandungen und technischen Problemen bei der irischen Fluglinie im Sommer 2012 ist in Spanien eine Debatte über die Sicherheit bei Ryanair entbrannt. Zu Unrecht, findet Airline-Chef Michael O´Leary, der glaubt, dass auf dem hart umkämpften Reisemarkt in Spanien eine Verleumdungskampagne mit „falschen Informationen“ gegen Ryanair läuft.

Luftkampf_auf_den_Kanaren

Löschen aus aus der Luft: Hubschrauber und Flugzeuge gehören zu den wichtigsten Waffen beim Kampf gegen die Waldbrände. (Bild: gob)

 

 

 

 

 

SPANIEN LIVE - Auch auf den Kanarischen Inseln sind nun mehrere große Waldbrände ausgebrochen: Am schlimmsten wüteten die Flammen Mitte Juli 2012 auf der beliebten Urlaubsinsel Teneriffa, wo im Südwesten fast 1000 Helfer gegen einen großen Busch- und Waldbrand kämpften, der mehrere Touristenorte bedrohte. Auf den Nachbarinseln La Palma und Gomera brannte es ebenfalls. Mehrere hundert Menschen, darunter auch Urlauber mussten  evakuiert werden.

Strand_Fuerteventura_

Sonne, Strand, Sand: Das gibt es in Spanien reichlich. Aber viele Spanier könenn sich den Urlaub nicht mehr leisten. (Bild: fti)

SPANIEN LIVE - 09.07.2012 - In Spaniens Reisebranche klingeln die Alarmglocken: Der Tourismus, der bisher auch in der tiefen Wirtschaftskrise des Landes noch brummte, läuft in Gefahr, sich an der spanischen Konjunktur-Grippe anzustecken. Die Zahl der ausländischen Urlauber wuchs im ersten Halbjahr 2012 nur noch leicht, stagniert sogar auf Mallorca und den Kanarischen Inseln. Und viele Spanier, welche mangels Geld den Gürtel immer enger schnallen müssen, bleiben in den Sommerferien zu Hause.

Warndreieck_Verkehrsregeln_Spanien_

Gut gerüstet für den Spanien-Urlaub? Ein stabiles Warndreieck (noch besser zwei) und eine Warnweste gehören ins Autogepäck. (Bild: tüv)

SPANIEN LIVE Service – Die meisten Verkehrsregeln in Spanien unterscheiden sich nicht wesentlich von jenen in den deutschsprachigen Ländern. Aber einige Bestimmungen sind doch etwas anders. Ganz abgesehen von der Disziplin auf spanischen Straßen, die zu wünschen übrig lässt. Die Lage bessert sich aber, seit die Polizei schärfer kontrolliert. Verkehrssündern drohen harte Strafen. Das gilt auch für Touristen, die mit dem eigenen Wagen oder einem Mietwagen unterwegs sind. SPANIEN LIVE hat die wichtigsten spanischen Verkehrsregeln zusammengestellt.

Ballermann_Mallorca_

Party, Strohhalme, Sangria: Am Ballermann an der Playa de Palma ist immer Stimmung. (Bild: ze) 

 

 

 

 

 

SPANIEN LIVE - 20.06.2012 - Sonnenuntergang, weiß gepolsterte Liegen, Palmendächer, Champagner, Chill-out-Musik: Mehr als ein Dutzend edle Beachclubs laden neuerdings an Mallorcas Stränden zum gepflegten Erholen ein. Ausspannen auf hohem (preislichem) Niveau ist auf Mallorca Mode. Das angestaubte Ballermann-Ambiente, in dem Sangria zuweilen mit langen Strohhalmen aus Eimern und Riesenkrügen getrunken wird, scheint auf der beliebtesten Urlaubsinsel Europas derweil in Ungnade zu fallen. Die Polizei geht nun sogar gegen ungezügelte Saufgelage an den Stränden vor.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.