Gesundheit | Ratgeber

Organspenden in Spanien Weltrekord

Spanien ist führend bei Organspenden: Nirgendwo sonst auf der Welt ist die Spenderrate so hoch wie im spanischen Königreich. (Bild: Pixabay)

SPANIEN LIVE - 27.02.2018 - Nirgendwo werden mehr Organe gespendet als in Spanien. Nahezu fünf Mal mehr als in Deutschland. Mehr als doppelt so viel wie im EU-Durchschnitt. Die Zahl der Organspender steigt in Spanien von Jahr zu Jahr – während sie zum Beispiel in Deutschland sinkt. Und das ganz ohne Organspenderausweise, millionenschwere Werbung und kontroverse öffentliche Debatten. Das spanische System funktioniert so gut, dass es inzwischen zum Exportmodell für ganz Europa geworden ist.

Arztbesuch_in_Spanien

Keine Angst vor spanischen Ärzten: Wer in Spanien krank wird, sollte ruhig einmal das staatliche Gesundheitssystem ausprobieren. (Bild: cm) 

SPANIEN LIVE Service – Was macht man, wenn man im Spanienurlaub plötzlich krank wird, sich den Fuß verknackst und dringend ärztliche Hilfe braucht? Die erkrankten Urlauber haben die Wahl zwischen dem staatlichen Gesundheitssystem und Privatärzten. Und wenn schnellstens Hilfe geholt werden muss, sollte man die kostenlose und europaweite Notruf-Nummer 112 wählen.

Zika Virus in Spanien Ansteckungsgefahr

Der Zika-Virus in Spanien: Die asiatische Tigermücke, die sich am Mittelmeer und auf Mallorca ausbreitet, kann möglicherweise den Erreger übertragen - endgültig bewiesen ist dies aber noch nicht. (Bild: Pixabay)

SPANIEN LIVE - 01.08.2016 - Kann man sich auch in Spanien mit dem Zika-Virus anstecken? Bisher ist dies eher unwahrscheinlich. Nach Angaben der spanischen Gesundheitsbehörden wurde bis Ende Juli 2016 erst ein Ansteckungsfall innerhalb Spaniens bekannt. Diese Ansteckung erfolgte nach den vorliegenden Erkenntnissen aber wohl nicht durch einen Moskitostich, sondern vermutlich durch Sexualverkehr. Es wurden in Spanien bis Juli jedoch bereits annähernd 200 aus anderen Ländern eingeschleppte Zika-Fälle registriert.

Rauchverbot_am_Strand

Kippen am Strand gehen vielen Badegästen auf die Nerven: Nun gibt es  erste Rauchverbote. (Bild: sc) 

SPANIEN LIVE - 04.06.2012 - Darf bald auch an den spanischen Stränden nicht mehr geraucht werden? Einige Ferienorte in Spanien preschen nun vor und verhängen an ihren Playas ein Rauchverbot. Darunter auch die bekannte kanarische Urlaubsgemeinde Mogán auf Gran Canaria, wo Rauchern am Strand sogar hohe Geldstrafen drohen. In den meisten Urlaubshochburgen auf Mallorca, den Kanarischen Inseln und an der Mittelmeerküste ist aber noch kein Qualmverbot in Meeresnähe in Sicht.

adac_krankenruecktransport

Auslandskrankenversicherung in Spanien: Im Notfall freut man sich, wenn man in Spanien den richtigen Schutz hat. (Bild: adac)

SPANIEN LIVE Service – Auslandskrankenschutz und Krankenrücktransport in Spanien: Wer zum Urlaub, für ein Praktikum, als Au-pair oder zum Jobben nach Spanien kommt, sollte eine private Auslandskrankenversicherung haben. Mit der europäischen Krankenversicherungskarte, welche deutsche, österreichische und Schweizer Spanienbesucher von der heimischen Krankenkasse bekommen, wird man zwar im Notfall problemlos in Spanien in staatlichen Gesundheitseinrichtungen behandelt. Aber ein Krankenrücktransport oder die oft etwas bequemere Behandlung bei Privatärzten in Spanien ist zum Beispiel damit nicht abgedeckt.

Hospital-Sanitas-La-Zarzuela

Private Klinik in Madrid: Wer schnell operiert werden will, geht lieber in die private Klinik. (Bild: san)

SPANIEN LIVE Service – Spaniens staatliche Gesundheitsversorgung ist gut, doch mit einer zusätzlichen privaten Krankenversicherung in der Tasche ist man noch besser versorgt. Die meisten Spanier, die es sich finanziell leisten können, sind daher auch noch bei einer privaten Krankenkasse angemeldet. Vor allem um sich lange Wartezeiten im öffentlichen Gesundheitswesen zu ersparen. Und auch weil man als Privatpatient den Hausarzt, Facharzt und das Krankenhaus frei wählen kann.

Rauchen

Kippen aus: Auch in Spanien gilt ein strenges Rauchverbot. (Bild: spanienlive.com)

SPANIEN LIVE - 15.02.2012 - Die angekündigte Rebellion fand nicht statt. Nach Verhängung des totalen Rauchverbotes in Spanien hat sich die große spanische Gemeinde der Tabakfreunde ihrem Schicksal gefügt: Es werden nur „wenige Verstöße“ registriert, verkünden zufrieden die Gesundheitsbehörden. Seit Januar 2011 ist in Spanien in Bars, Restaurants und allen anderen geschlossenen Räumen, die öffentlich zugänglich sind, das Rauchen verboten. Der Bann des Rauchergesetzes gilt auch für sämtliche touristische Einrichtungen, aber Hotels dürfen Raucherzimmer anbieten.

Krankenhaus_in_Spanien

Für eine Behandlung in einem öffentlichen spanischen Krankenhaus muss man oft Wartezeiten in Kauf nehmen. Abgesehen davon hat das Gesundheitswesen jedoch keinen schlechten Ruf. (Bild: cm)

SPANIEN LIVE Service – Wie funktioniert das spanische Gesundheitswesen? Spaniens öffentliches Gesundheitssystem geht von dem sehr humanen Grundsatz aus, dass niemand, der Hilfe braucht, abgewiesen wird. Im Notfall kann man 112 anrufen, zum nächstgelegenen Gesundheitszentrum oder in ein öffentliches Krankenhaus zur Notaufnahme gehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.