Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich

Mittelmeer Quecksilber im Fisch

Fisch gehört zur Mittelmeerdiät: Doch Forscher erinnern daran, dass vor allem die großen Speisefische wie Thunfische oder Schwertfische hohe Schadstoffbelastungen aufweisen. (Bild: SpanienLive.com)

SPANIEN LIVE - 20.09.2016 - Zur berühmten Mittelmeerdiät, der gemeinhin positive Auswirkungen auf die Gesundheit zugeschrieben werden, gehören viel Gemüse, Olivenöl und Fisch. Doch nicht alles, was aus dem Mittelmeer gefischt wird, ist auch in jeder Hinsicht gesund.

Olivenoel

Das Ende der Öl-Karaffen: In Lokalen dürfen nur noch Einwegbehälter auf den Tisch. (Bild: Archiv)

SPANIEN LIVE - 30.12.2013 - Sie standen bisher in jedem spanischen Speiselokal auf dem Tisch: Handliche Glaskännchen oder Fläschchen mit Olivenöl, um den Salat zu würzen. Oder um das geröstete Weißbrot mit ein paar Tropfen zu veredeln. War das Kännchen leer, füllte der Wirt das kleine Behältnis aus einer großen Ölflasche nach. Mit diesem alten Brauch, der auch Millionen ausländische Touristen erfreute, ist nun in Spanien Schluss. Von 2014 an darf nur noch Öl in Einweggefäßen vor den Gästen stehen. Mit Etikett, auf dem Herkunft und Qualität abzulesen sind.

Cafe_solo

Wer in Spanien einen Espresso möchte, bestellt einen café solo. Lisa Graf-Riemann hat den Spaniern in ihrem Buch „Spanien 151“ nicht nur beim Kaffeetrinken zugeschaut. (Bild: Conbook/Gabi Fischer von Weikersthal)

SPANIEN LIVE Service - Lehrreich, kurzweilig, amüsant – das Buch „Spanien 151“ entführt  auf eine wunderbare Reise quer durch das pralle Leben Spaniens. Eine Entdeckungstour, die Spaß macht und viele interessante Infos über das spanische Königreich enthält. In 151 szenischen Kurzberichten nähert sich Lisa Graf-Riemann dem spanischen Alltag. Erzählt auf höchst unterhaltsame Weise Anekdoten, Beobachtungen und Erlebnisse, welche das Reiseland Spanien in seinen unzähligen und vielfarbigen Facetten nahebringen. Ein schönes Buch, kenntnisreich geschrieben und reichhaltig bebildert, das einen guten Einblick ins aktuelle Spanien vermittelt. Auszüge aus Graf-Riemanns Momentaufnahmen, in denen sie sich auch dem Thema Kaffee und Espresso in Spanien widmet:

Talsperre_in_Spanien

Das Wasser aus Spaniens Talsperren hat meistens gute Qualität. (Bild: ci)

SPANIEN LIVE Service - Die meisten Urlauber trinken in Spanien kein Leitungswasser, weil sie glauben, dass dies nicht gesund oder bekömmlich sei. Diese Sorge ist in vielen Regionen unbegründet. Das Wasser aus dem Hahn kann vielerorts problemlos getrunken werden; das gleiche gilt für Eiswürfel, die ebenfalls unbedenklich genossen werden können. Nur ausgerechnet in seinen Urlaubshochburgen Mallorca, Kanaren und an der Mittelmeer-Festlandküste hat Spanien Qualitätsprobleme, weswegen dort besonders viel Mineralwasser getrunken wird.

Erdbeeren_in_Huelva

Erdbeeren unter Plastikplanen: In Südspanien reifen Europas Früchte sogar im Winter, doch der Anbau sorgt auch für Umweltprobleme. (Bild: sc)

SPANIEN LIVE - 15.03.2012 - Europas Supermarktregale sind vor allem im Frühjahr und Sommer voll mit roten Erdbeeren, von denen viele aus Südspanien kommen. Dort sorgt der massive Raubbau etlicher Bauern, die mit illegalen Brunnen ihre Plantagen bewässern, für leere Grundwasserspeicher und einen Umweltskandal. Denn dieser Wasserdiebstahl gefährdet die Zukunft des berühmten Doñana-Nationalparks, eines der wichtigsten Natur- und Vogelschutzgebiete Südeuropas, das auch zum Weltkulturerbe der Unesco gehört. Rund die Hälfte des Erdbeer-Wasserstroms, so die Schätzungen, wird ohne Genehmigung auf die Felder gepumpt.

Erdbeeren_aus_Spanien

Hartes Schuften für süße Früchte: Hinter dem Erdbeeranbau verbirgt sich ein heftig  umkämpftes Geschäft.

SPANIEN LIVE - 03.11.2011 - Aus der Ferne glitzert es wie der Atlantik. Aus der Nähe entpuppen sich die Wellen als ein Meer aus Treibhäusern und Plastikplanen, die sich kilometerweit über die Äcker spannen. Wie eine Insel ragt in der Mitte dieses Plastikmeeres der südspanische 20.000-Einwohner-Ort Moguer heraus: Europas Erdbeer-Hauptstadt, auf deren Plantagen tonnenweise strahlend rote Erdbeeren für nordeuropäische Supermärkte etwa in Deutschland, Österreich oder der Schweiz reifen.