Gesang_der_Sibylle

Weihnachten ertönt auf Mallorca unheilvoller Gesang: „Ein großes Feuer kommt vom Himmel herab, alles wird verbrannt, die Welt versinkt in Traurigkeit.“

SPANIEN LIVE - Weltuntergangsstimmung zu Weihnachten: Auf der spanischen Urlaubsinsel Mallorca wird in den Christmetten am Heiligabend der mittelalterliche „Gesang der Sibylle“ vorgetragen. Mit erhobenem Schwert vor dem Gesicht singt ein meist weiß gewandeter Knabe (manchmal wird auch ein Mädchen ausgewählt) mutterseelenallein vor dem Altar, während in den Gotteshäusern Totenstille herrscht.

Fröhliche Weihnachten? - „Ein großes Feuer kommt vom Himmel herab, alles wird verbrannt, die Welt versinkt in Traurigkeit.“

Der sonderbare „Gesang der Sibylle“, der von der Unesco im Jahr 2010 zum Weltkulturerbe erhoben wurde, besingt die biblische Weissagung der Apokalypse: „Ein großes Feuer kommt vom Himmel herab, alles wird verbrannt, die Welt versinkt in Traurigkeit.“ Und dann wird auch, als Lichtblick, die Ankunft von Jesus verkündet: „Demütige Jungfrau, Ihr habt uns diese Nacht das Jesuskind geboren.“

Nur Orgelmusik und zuweilen ein Chor im Hintergrund unterbricht zwischen den Strophen dieses düstere und am Ende dann doch noch hoffnungsvolle Sangeswerk, das zentraler Teil des mitternächtlichen Weihnachtsgottesdienstes ist, der übrigens „Hahnenmesse“ genannt wird.

Die riesige Kathedrale von Palma de Mallorca, in welcher 18.000 Menschen Platz finden, ist der berühmteste Tempel Mallorcas, in dem in der Weihnachtsnacht der Weltuntergang besungen wird. In Mallorcas Kathedrale findet am Nachmittag des Heiligabends übrigens auch ein ökumenischer Gottesdienst in deutscher Sprache statt.

Eine uralte Tradition, die seit Jahrhunderten von Generation zu Generation überliefert und vor allem auf Mallorca gepflegt wird

Ein weiterer vielbesuchter Ort für die christliche Weihnachtsfeier auf Mallorca ist das Kloster Lluc, rund 50 Kilometer nördlich der Inselhauptstadt Palma de Mallorca.

Der eigenartige und jahrhundertealte „Gesang der Sibylle“ wird Weihnachten gegen Mitternacht in allen Kirchen Mallorcas angestimmt. Diese Gesangstradition wird übrigens von Generation zu Generation in den Familien weitergegeben. Die Kinder singen, während Mütter und Väter bei der Vorbereitung, den Kostümen und bei den Proben helfen.

Der Name des prophetischen Sibyllen-Gesanges geht zurück auf die griechische Mythologie: Eine Sibylle war der Legende zufolge eine Prophetin, welche die Zukunft weissagen konnte. Ein Video des „Gesanges der Sibylle“ finden Sie hier. Ralph Schulze

Pin It
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.