Protest_gegen_Vollstreckungen

Stoppt Räumungen: Im ganzen Land wachsen die Proteste gegen Pfändungen. (Bild: pah)

SPANIEN LIVE - 13.02.2013 - In einer Woche sollten die beiden Rentner aus ihrer Wohnung auf Mallorca geworfen werden. Weil sie ihre Schulden bei der Bank nicht mehr bezahlen konnten. „Wir erwarten schlechte Nachrichten“, hatten die beiden spanischen Senioren, die in dem Urlaubsort Calvia wohnten, den Nachbarn voller Angst erzählt. Sie meinten den gerichtlichen Räumungsbefehl, den das Geldinstitut durchgesetzt hatte, um die Wohnung zu pfänden. Als der amtliche Bescheid eintraf, sahen Pedro T. (68) und Jovita R. (67) in ihrer Verzweiflung keinen anderen Ausweg mehr, als ihrem Leben ein Ende zu setzen.

Geheime_Papiere_in_El_Pais_

Korruption Spanien: Wer schrieb diese geheimen Notizen, welche „El Pais“ veröffentlichte? Wenn sie nicht gefälscht sind, enthalten sie eine politische Bombe.

SPANIEN LIVE - 06.02.2013 - Korruptionsskandal in Spanien: Vorwürfe gegen Rajoy und seine konservative Partei PP. Die Schlagzeilen im spanischen Blätterwald sprechen für sich. „Erdbeben in der Volkspartei“, „Regierung mit dem Rücken an der Wand“ oder einfach „Unter Verdacht“. Nach den Zeitungsberichten, dass es bei Spaniens regierenden Konservativen eine geheime, von Bauunternehmern gespeiste Kasse gegeben habe, aus der sich die Parteiführer und auch der heutige Ministerpräsident Mariano Rajoy bedient haben sollen, steht das Land unter Schock. Die Vorwürfe erschüttert die Glaubwürdigkeit der konservativen Regierung, die in der Schulden- und Wirtschaftskrise von den Bürgern immer mehr Opfer verlangt, die Steuern auf breiter Front erhöhte und staatliche Leistungen reihenweise kürzte.

Viele_Fragen_an_Rajoy

Korruption Spanien - Viele Fragen an Rajoy: Kassierte er auch aus der schwarzen Kasse? (Bild: gob)

SPANIEN LIVE - 25.01.2013 - Korruption in Spanien: Spaniens konservativer Regierungschef Mariano Rajoy wirkt in diesen Tagen noch etwa ernster als er ohnehin schon ist. Seine Volkspartei (PP) versinkt gerade in einem Korruptions- und Schwarzgeldskandal, der noch ein politisches Erdbeben auslösen könnten. Ein früherer Geschäftsführer und Schatzmeister der Konservativen namens Luis Barcenas soll 20 Jahre lang hohen Parteifreunden in der Madrider PP-Zentrale dicke Geldumschläge zugesteckt haben.

Olympia_2020

Mit diesem Logo bewirbt sich Madrid für Olympia: Das Projekt ist im Land umstritten.

SPANIEN LIVE – 09.01.2013 – Es sei „ein Traum“, sagt Madrids Bürgermeisterin Ana Botella mit glänzenden Augen. Die Bewerbung für die Sommerolympiade 2020 biete „eine Chance für die wirtschaftliche Entwicklung“. Spaniens konservativer Regierungschef Mariano Rajoy verspricht seinem Land gar einen „unermesslichen Gewinn“, wenn Madrid im Rennen gegen Istanbul und Tokio den Zuschlag bekomme. Und König Juan Carlos sieht im Olympia-Projekt „einen Ansporn für die neuen Generationen“ - für jene jungen Spanier, von denen heute jeder zweite arbeitslos ist. Olympia soll also eine Art Wunderwaffe gegen die aktuelle tiefe Finanz- und Wirtschaftskrise werden.

Botellon_Jugendliche_

Saufen und Spaß haben: David Fernandez, Jorge Martin und David Garcia (v.l.n.r.) treffen sich regelmäßig zum Botellon. (Bild: spb) 

SPANIEN LIVE - 28.12.2012 - Es ist Nacht, Viertel nach zwölf. Auch in Spanien gibt es einen Winter und bei fast null Grad Außentemperatur in Madrid sieht man die Luft beim Ausatmen. Weder die Uhrzeit noch das Wetter laden dazu ein, auf Plätzen oder in Parks mit Freunden rumzuhängen. Doch viele junge Spanier zwischen 15 und 30 schreckt das nicht: Sie verabreden sich, vor allem am Wochenende, um nachts gemeinsam unter freiem Himmel Alkohol zu trinken. „Botellon“, was man mit „großer Pulle“ übersetzen kann, nennen sie das.

Weihnachtskarte_Spanien_Live

Schluss mit den Rauswürfen! Tausende in Not geratene Menschen werden in Spanien aus ihren Wohnungen geworfen. Und nun sagt der Papst auch noch, dass Esel und Kuh nicht in die Krippe gehören. Die Heiligen Drei Könige sind empört… (©SpanienLive.com)

SPANIEN LIVE – 24.12.2012 – Festtage und Jahreswechsel sind ein guter Anlass, um zurück und in die Zukunft zu schauen: Für 2012 können wir festhalten, dass die Lesergemeinde unseres Online-Magazins SPANIEN LIVE kräftig gewachsen ist. Für 2013 haben wir uns vorgenommen, nicht lockerzulassen und unsere Verbreitung weiter auszubauen.

Spaniens_Senioren_protestieren

Spaniens Opas und Omas kämpfen für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel. (Bild: ya)

SPANIEN LIVE – 18.12.2012 – Sie gehören keineswegs zum alten Eisen: Mit Trillerpfeifen und Tröten stürmen etwa 30 Senioren in die Filiale der spanischen Pleite-Großbank Bankia in der spanischen Hauptstadt Madrid: Entrollen ein Transparent, auf dem steht: „Keinen Euro für die Rettung der Banken.“ Die grauhaarigen Bankbesetzer, die leuchtend gelbe Warnwesten übergezogen haben, skandieren: „Das ist keine Krise, sondern ein Betrug.“ Dann verlesen die Rentner ein Protestmanifest, in dem sie bekennen: „Wir kämpfen dafür, dass unsere Kinder und Enkel eine Zukunft haben.“

Mas_in_der_Wahlnacht

Wohin geht die Reise Kataloniens? Landesfürst Artur Mas schwächelte in der Wahl, die radikalen Separatisten erstarkten derweil. (Bild CiU)

SPANIEN LIVE - 26.11.2012 - Versteinerte und nachdenkliche Mienen: So hatte sich Regierungschef Artur Mas die Wahlnacht sicherlich nicht vorgestellt. Der eigenwillige Landesfürst der abdriftenden nordspanischen Region Katalonien hatte - schon zwei Jahre nach Amtsantritt - Neuwahl angesetzt, um über seinen Unabhängigkeitskurs abstimmen zu lassen. Doch die Katalanen stärkten nicht Mas, der sich zum Wortführer der Abspaltungsfront aufschwang, sondern kleinere und radikalere Separatistenparteien. Diese muss Mas nun auf seiner Fahrt Richtung Unabhängigkeit einbinden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.